Pressetext CrazyUnited

Kapelle Vorwärts – Brot und Rosen CD (27.2.11)

(Mad Butcher Records, www.madbutcher.de)
Nach dem Ende der Commandantes hat man die Kapelle Vorwärts ins Leben gerufen. Genau wie vorher spielt man alte Arbeiterkampflieder und erweitert das Songrepertoire durch neuere Protestlieder.

Diese spielt man in modernerer Version sprich „verpunkt“ mit etwas Offbeat und Ska. Den Gesang teilen sich nun Klaus, ehemals Commandantes, und seine Freundin Mary, was für die Musik klar ein Gewinn ist. Inhaltlich haben viele der Lieder nichts an Aktualität verloren, die Mechanismen sind schließlich immer noch dieselben.

Trotzdem kommt man nicht ganz an die Commandantes heran, vielleicht auch, weil man dort schon die besten Songs eingespielt hat. Passend zu den Songs gibt es ein Bild von Rosa Luxemburg im Inlay zu sehen, die als Sinnbild für die politische Einstellung von band und Label dient.

Ob die Kapelle Vorwärts Ihren teil dazu beiträgt die Welt zu verändern, wage ich zu bezweifeln, ein bisschen Bewusstsein in punkto Klassenkampf in der Bevölkerung wäre aber angebracht. Denn wie sagte Arbeitgebervertreter Rogowski 2004 „Es ist Klassenkampf und es ist gut so, dass der Gegner auf der anderen Seite kaum noch wahrzunehmen ist.“ Wollen wir hoffen dass er nicht recht behält!!

Anspieltipps: Ich trage eine Fahne; An Rhein und Ruhr; Mamita Mia. 2- sickguy77